Kältetest

Langsam wird es nun wirklich Winter, aber bis jetzt kann man noch prima fahren. Im November gab es fast keinen Niederschlag, nur ist es die meiste Zeit etwas neblig und die Sonne kommt nicht immer durch. Heute ist mal wieder einer der etwas sonnigeren Tage, aber die Lufttemperatur liegt mittags nur bei 2,5 Grad. Ideale Testbedingungen fĂĽr die Kältetauglichkeit meiner Klamotten. Unter die Motorradsachen schnell noch eine lange Gymnastikhose und ein Fleece, Sturmhaube, Halstuch und schon kann es losgehen.In der Garage sind es noch etwa 6 Grad, aber die Batterie ist schon deutlich schwächer bei dieser Temperatur. Der Anlasser braucht ein paar Umdrehungen länger als ĂĽblich und die Kuh hustet ein wenig. Schon während des Anlassens schaltet das ABS Warnlicht auf Wechselblinken um, also keine Chance, direkt mit ABS loszufahren. Hmm, dabei ist die Batterie fast neu… Heftige Abgase, nichts wie raus hier. Nach den ersten Metern läuft der Motor wieder rund und alles scheint wie immer. Den Ă–lkĂĽhler habe ich zu 2/3 mit einem StĂĽck Pappe verkleidet, damit der Motor schneller warm werden kann. Das scheint zu funktionieren. Obwohl es heute deutlich kälter ist, wird die Kuh etwas schneller warm und die Ă–ltemperatur erreicht bald 5 Striche auf der Anzeige.Nach 10 km halte ich kurz an und starte neu. Diesmal reicht die Spannung aus und das ABS ist nach dem Selbsttest wieder da.Trotz teilweise zĂĽgiger Fahrt fĂĽhle ich mich pudelwohl und von Kälte keine Spur. Nach einer Stunde schalte ich dann doch mal die Heizgriffe ein. Durchaus ein angenehmes Feature, auch wenn ichs heute noch nicht unbedingt brauche. Die Fingerspitzen der linken Hand bleiben kalt, sicher wegen der häufigen Kupplungsbetätigung. Ansonsten sind die Skihandschuhe ganz ok, wenn auch ungewohnt sperrig.Nach gut 80 km kommt die Q wieder in den Stall. Gut festbinden, nochmal streicheln und bis zum nächsten Mal :)

Artikel auf Facebook teilen

Welcome to the club

Nach einigen kleineren und grösseren Touren allein in den letzten Wochen habe ich heute die zweite Tour mit Andreas gemacht. Bei der ersten Tour war er ja noch auf dem Roller unterwegs (siehe unten), nun hat er endlich auch etwas Richtiges. Die Sitzbank ist für ihn noch etwas tief eingestellt, aber ansonsten ist die BMW F 650 GS ein schönes Motorrad. Das letzte Modelljahr mit einem Zylinder, aber immerhin hat der Rotax Motor 50 PS. Ist doch etwas anderes als Roller fahren, aber das wird schon werden. Eine kleine Runde über teils kurvige Nebenstrassen bis Nürtingen und wieder zurück und schon war es dunkel. Mal sehen, wann das Wetter richtig fies wird und der erste Schnee kommt.

Artikel auf Facebook teilen