Das ABS Blinkproblem…

ist nun endlich gelöst :) Wer kennt es nicht: Die Batteriespannung fällt beim Starten unter ca. 10 Volt, und schon reicht die Spannung nicht mehr für das ABS. Der Selbsttest beim Losfahren wird dann gar nicht erst ausgeführt und stattdessen blinken die beiden roten Lämpchen munter abwechselnd und man hat eben kein ABS.abs_stecker2Damit ist nun Schluss. Einzige Herausforderung: Man muss an den Stecker am ABS-Steuergerät ran. Verriegelung lösen, Stecker raus. Dann 3 kleine Schrauben lösen und die Gummitülle Richtung Kabel wegschieben. Innen im Stecker sind die Pins numeriert. Das grüne Kabel an Pin 15 auftrennen und 2 Adern anlöten und durch den Stecker nach aussen führen. Auf dieser Leitung liegt +12 Volt, wenn die Zündung an ist. Ich habe mich für einen Taster (Öffner) im Cockpit entschieden. Vielleicht baue ich irgendwann mal ein Relais stattdessen ein, das vom Entlastungsrelais angesteuert wird. Direkt über das Entlastungsrelais wollte ich es nicht schalten, da dieses logischerweise hohe Ströme schaltet und so hohe Spannungsspitzen auftreten können. Das mag die Elektronik eventuell nicht so sehr.Wenn die Lämpchen jetzt abwechselnd blinken, einfach kurz auf den Taster drücken und gut. Jetzt blinken sie wieder synchron und der Selbsttest startet beim Losfahren. Perfekt.

update Mai 2012: Es lag wohl in erster Linie am Anlasser, der zuviel Strom gezogen hat. Die Magnete sind nun wohl völlig los und er blockiert. Habe nun einen neuen Valeo Anlasser eingebaut und die Q springt wieder super an. Hält hoffentlich die nächsten 15 Jahre :)

Artikel auf Facebook teilen