Istanbul Sightseeing

Zunächst mal ist noch keine Zeit für die schönen Dinge der Stadt. Nach dem leckeren Frühstück im Hostel gehts mit dem Taxi zur Polizeistation in Zeytimboglu. Hier geht es überraschend fix und wir schaffen es grade noch bis 11 Uhr zur iranischen Botschaft. Hier allerdings Ernüchterung: Ohne die verfluchte Referenznummer geht momentan gar nichts. Man empfiehlt uns jedoch eine persönliche Einladung zu nutzen, das wäre einfacher. Leicht gesagt, aber woher nehmen? Da wir grade mal in der Nähe sind, schaun wir noch bei der Hagia Sofia und der Sultanahmed Moschee (blaue Moschee) vorbei. Auf dem Weg kommen wir an einem alten türkischen Badehaus vorbei. Wegen riesiger Warteschlangen an der Hagia Sofia schenken wir uns das Museum. Heiko schont den Fuss in einem Cafe und ich mache eine Fotorunde. Von der Brücke aus nehmen wir die Personenfähre über den Bosporus in den Stadtteil Kadiköy. Ein paar von den alten Häusern sehen wir noch, aber wir sind vielleicht auch in der falschen Ecke. Jedenfalls ist auch hier eine sehr quirlige und angenehme Stimmung. Die Strassen werden momentan fast alle neu gemacht.
Abendessen gegenüber vom Hostel und noch ein wenig Office-Arbeit. Der Blog will ja auch geschrieben sein und einiges muss noch mit Hilfe des Internets geplant werden. Seit heute bin ich auch bei couchsurfing angemeldet.

Artikel auf Facebook teilen